Tele Hansa GmbH gibt klein bei

Die Tele Hansa GmbH ist als äußerst dubiose Anbieterin von Telekommunikationsdienstleistungen im Internet hinreichend bekannt. Diese verlangte von einer Mandantin zunächst 108.- Teuro für angeblich erbrachte Leistungen, die allerdings nicht näher bezeichnet wurden.

Als keine Zahlung erfolgte, meldete sich der Allgemeine Debitoren und Inkassodienst GmbH und verlangte nunmehr incl. Kosten 145,27 Teuro für ein „erotische Livegespräche“ die einmal mit einer Dauer von 127 Sekunden und einmal mit einer Dauer von 1212 Sekunden stattgefunden haben sollen.

Diese Forderung habe ich rundheraus abgelehnt und Strafanzeige gegen die Tele Hansa GmbH angedroht.

Antwort des Inkassobüros: … „teilen wir Ihnen mit, dass wir hier den Vorgang eingestellt und an unseren Auftraggeber zurückgegeben haben.“

Na also, geht doch ! 😉

88 Gedanken zu “Tele Hansa GmbH gibt klein bei

  1. Ich habe ähnliche Erfahrungen mit der Fa. Tele Hansa GmbH
    gemacht. In meinem Fall richten sich die Forderungen gegen meinen Sohn. Bisher haben wir alle Mahnungen ignoriert, neuerdings erhalten wir Mahnschreiben einer Rechtsanwaltskanzlei Christian Bleiker aus Lübbecke bei Osnabrück, mit der Androhung eines Vollstreckungsverfahrens
    und Meldung an die SCHUFA. Bei meinen Recherchen im Internet konnte ich weder unter der im Schreiben angegebenen Telefonnummer noch im Branchenbuch oder im örtlichen Telefonbuch die Kanzlei Bleicker finden.
    Da es aus meiner Sicht sehr ungewöhnlich ist, dass ein niedergelassener Rechtsanwalt nicht als solcher in einem
    öffentlichen Branchen- oder Telefonbuch erscheint, habe ich erhebliche Zweifel an der Existenz der Anwaltskanzei.

    Liken

    • Habe böse Erfahrung mit der Fa. FlexFon gemacht. Diese Fa. verschickt grundlos Rechnungen, obwohl keinerlei Abschlüsse oder Verträge vorhanden sind. Zuerst habe ich 2 mal von einem Osnabrücker Inkassounternehmen Vollstreckungsbescheide bekommen, konnte diese aber telefonisch abwehren – (das war in 2006)- danach habe ich nichts mehr gehört. Jetzt (Feb.2008) bekomme ich von der Anwaltskanzlei Bleiker ein gerichtliches Mahnverfahren mit anschließender Vollstreckung und Pfändung angedroht, wenn ich nicht umgehend 301,13 Euro überweise.
      Die angegebene Telefonnummer war nie erreichbar, und wenn, dann nur Anrufbeantworter. Meine Recherchen haben ergeben, dass Herr Bleiker einer von mehreren Anwälten in einer Anwaltskanzlei (Osnabrück) ist. Die Telefonnummer der Kanzlei ist: 0541/35760
      Dort habe ich dann jemanden erreicht. Dieser Person war die Tel.nummer auf meinem Schreiben unbekannt. Ein Herr Bleiker existiert – er will sich morgen bei mir melden ??? – Warten wir’s mal ab.

      Liken

      • Heute ( 26.02.08 )wurde mir von einem anderen Anwalt der Kanzlei gesagt, nachdem ich angerufen habe, dass Herr Bleiker leider krank sei.
        Ich solle es in zwei Tagen noch mal versuchen.
        In Osnabrück existiert auch eine Privatnummer von Christian Bleiker (ich gehe davon aus, dass es nur einen mit diesem Namen in Osnabrück gibt) Tel. Nr.: 0541/2051580
        Hier habe ich noch nicht angerufen, denn ich möchte kranke Menschen nicht stören.
        Nochmal die neue Tel.Nr. der neuen Kanzlei von Christian Bleiker in Osnabrück: 0541/35760
        Hier ist Herr Bleiker erst seit kurzem ansässig.

        Liken

      • Hallo Herr Peeters,
        auch ich habe heute (09.09.2008) vom RA Bleiker einen Brief wegen FlexFon erhalten. Er droht mir mit einern gerichtlichen Mahn- und Vollstreckungsverfahren mit anschließender Pfändung. Was ist aus deiner geworden? Weiß jetzt nicht mehr so recht wie ich mich verhalten soll.

        Liken

      • Wer hier noch einmal die Frage stellt bzw. nicht weiß, was er/sie tun soll, fliegt raus! Die Antwort ist und bleibt: NICHTS! – Außer, es kommt Post vom Gericht.

        Liken

      • Hallo Margit,
        habe eine gute Sendung im Fernsehn gesehen. Seit dem stelle ich mich einfach tot. Der Erfolg stellte sich ein – die Post von Bleicker und Konsorten wurde weniger, jedoch immer noch bedrohlich. Aber was soll’s, solange kein Gerichtsvollzieher vor der Tür steht, dem ich dann einiges sagen könnte, – bleibe ich cool.
        Mein Rat: Einfach TOT stellen.
        Gruß Toni

        Liken

      • So viel zum tema Tele Hansa GmbH
        hatt einen neuen namen Expio Finanz Limited

        Sie versuchen einen ab zu kassieren was
        das zeug her gibt.
        Tele Hansa GmbH gab an Expio den auftrag weiter
        Sie sollten Geld ein treiben bei mir den doppelen
        betrag .von 461,00 €

        Klaus wey.

        Liken

      • Hallo ich habe auch mit tele hansa ärger schon fast 4jahre ca.9monate bekomme ich jetzt post von Expio Finanz Limited in auftrag von tele hansa habe den fall schon lange an meine rechtsanwältin gegeben und warten wirklich auf post von Gericht .

        Tele Hansa hatte sich mal auf meine Handynummer gemeldet da war meine freundin dran sie sagten zu meine freundin sie hätten infomatinen für mich die sie per Post zusenden würden .da hat meine freundin die adresse raus gegeben .

        2Tage Später
        Hatte ich Post von der Firma Tele Hansa in briefkasten
        Ich solte eine 0800er nummer angerufen haben wo 4 Mal 49euro endstanden sei (für erotischen service).

        Ich habe nie sowas angerufen

        meine frage ist seit wann ist 0800er kostenpflichtig ist doch immer kostenlos

        was macht ihr denn gegen diese firma weil andere beiträge bei google sind schon sehr alt .
        Hat den jemand wirklich schon erfolg gehabt ?

        Gruß

        Marko

        Liken

      • Hallo an alle, besondersan Marko.

        Recht wird mann bei der Tele hansa nicht bekommen.
        Mein Fall ist ähnlich wie deiner, bei mir geht es nur um 59 Euro. Habe jetzt auch Post von der Expio Finanz Limited erhalten. Sollten die mich jetzt mit Infobriefe, so kam das Schreiben, zuhaufen werde ich Strafanzeige gegen die Telehnsa und die Expio Finanz Limited stellen.
        Die Stafanzeige hätte aber nur großen Erfolg, wenn viele Betroffene ich anschließen würden und vor Gericht aussagen würden.

        Liken

      • Habe auch am Samstag nen Brief von denen bekommen.Dort sind auch die forderungen von 59 Euro an die übergegangen.Kundennummer gleich Handynummer.Komisch is nur,sone Handynummer hab ich nie gehabt.Hab noch bis morgen Zeit mich bei denen zu melden.Wegen Zahlung der Summe.Ich warte ab was passiert.Ich zahle mnich etwas ,Was ich nich in Anspruch genommen habe

        Liken

      • Hallo
        Habe auch erst von Tele Hans GmbH post bekommen.
        Da sie nicht weiter gekommen sind haben sie es jetzt an Expio Finanz Limited weiter gegeben. Die drohen jetz mit dem Gericht.
        Wie soll ich mich jetzt verhalten.

        Liken

      • Hallo,
        ich möchte auch mal über meine Erfahrungen mit der Expio Finanz Limited berichten.
        Ich werde mich jedoch versuchen sehr allgemein zu fassen, auf das Raten meines Anwaltes, da es sich hierbei um ein Schwebendes Verfahren handelt und noch keine Entscheidung in der Sache gefallen ist. Sobald ein Urteil vorliegt werde ich hier im Forum das entsprechende Aktenzeichen publizieren.
        Nun zum Sachverhalt:
        Auch ich habe seinerzeit eine Rechnung von der Tele Hansa GmbH bekommen. Die Expio Finanz Limited hat nun die angebliche offene Forderung übernommen.
        Natürlich habe ich diese Rechnung nicht bezahlt.
        Anfang 2010 kam nun ein Mahnbescheid Amtsgericht, Antragsteller Expio Finanz Limited. Ich habe gehofft, wenn ich zum Anwalt gehe und wir Widerspruch gegen diesen einlegen, wird sich dies Sache damit erledigen. Dann muss die Expio Finanz Limited Ihren Anspruch begründen und eine Klageschrift verfassen, und genau davor sollte diese Firma ja eigentlich scheuen, eigentlich.
        Nun es passierte aber das Gegenteil.
        2 Monate später kam dann doch die Klageschrift.
        die Klägerin beruft sich auf das Zeugnis des Operators der das Gespräch durchgestellt haben soll und auf das Zeugnis der angeblichen „Ausführenden Mitarbeiterin“. Weiter beruft sich die Klägerin auf ein Sachverständigen Gutachten sowie die entsprechenden Gesprächsdaten und Gesprächsprotokolle die belegen sollen, dass ich angeblich dieses Gespräch geführt haben soll.
        Es ist nun zwei Wochen her, dass die erste Mündliche Verhandlung war. Und ich bin sehr verzweifelt. Jetzt soll ich, substanziiert vortragen und auch belegen, dass ich dieses Gespräch und die damit verbundene Dienstleistung nicht in Anspruch genommen habe.
        Mein „toller“ Anwalt sagt mir nun, dass wir ein Gegengutachten bei eine Sachverständigen einholen müssen. Und genau da kommt der Hacken, diese Gutachten kosten verdammt viel Geld was ich vorerst vorstrecken muss. Natürlich heißt es von meinem Anwalt, dass ich immer noch sehr gute Schanzen habe , diesen Streit zu gewinnen, aber dass sagte er mir auch Anfangs bereit. Da war aber noch keine Rede von weiteren Kosten wir irgend ein verdammtes Gutachten. Es reicht mir ja schon dass ich die Anwaltskosten vorstrecken musste.
        Meine Bitte, sollte jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht haben, und tatsächlich ein Prozess gegen die Expio Finanz Limited führen oder geführt haben, wie war Eure Erfahrung? Wenn Ihr diesen gewonnen habt, habt Ihr dann Euer Geld wiederbekommen? Und vor allem, was waren bei Euch die Beweise? Auch ein Gutachten? Was hat die Klägerin vorgetragen ? Unter welchen Aktenzeichen ist das Urteil zu finden? Habt Ihr dann auch ein Gegengutachten eingeholt?
        Falls dass jemand liest, auf den dass zutrifft, bitte bitte meldet Euch unbedingt. Denn ich bin echt verzweifelt, das Geld für so ein Gutachten habe ich nicht, und müsste es mir leihen. Meine Frist läuft, und momentan weiß ich einfach nicht was ich tun soll.

        Liken

      • Dieser Bleiker ist ein …
        Er ist nie zu sprechen.
        Sie wollten dch tatsächlich eine Kopie meines Personalausweises, damit sie eine Unterchrift vergleichen können. Eine Kopie des angeblich abgeschlossenen Vertrages dürfen sie mir nicht schicken, Perso-Kopie soll es sein. „Dazu sind sie nicht berechtigt“ sagte ich.
        Die Telefonnummer von dem Bleiker in der Emil-Sonstwas-Straße muß seine Privatnummer sein, denn da ging wohl sein kleiner Sohn Emil Bleiker ran.

        Editiert: Keine Beschimpfungen, bitte. jm

        Liken

      • Hallo,

        ich habe vor etwa 2 Monaten eine Vorladung als Beschuldigte von der Polizei erhalten. Es geht dabei wohl um Eingehungsbetrug zum Nachteil der Expio Finanz Limited. Zu dem geladenen Termin bin ich aus Angst nicht erschienen. Vor etwa 4 Wochen bekam ich einen Brief von der Staatsanwaltschaft, dass ich bald erneut von der Polizei vorgeladen werde, und wenn ich wieder nicht zum Termin erscheine, drohen die mir mit Zwangsmitteln usw…
        Heute war diese Vorladung in Meinem Briefkasten. Wenn ich nicht hingehem, welche Zwangsmaßnahmen könnten mir drohen?

        LG
        Larisa

        Liken

      • Auf Ladung der Polizei müssen Sie nicht erscheinen, auf Ladung der Staatsanwaltschaft schon. Es könnte bzw. dürfte sich allerdings empfehlen, jetzt einen Verteidiger einzuschalten.

        Liken

  2. Hallo, habe genau das gleiche mit der Tele Hansa!
    Habe jetzt das zweite schreiben des „Allgemeiner Debitoren und Inkassodienst GmbH“ bekommen in dem ein besuch von einem gewissen Herrn Hillmann angekündigt wird und dadurch die kosten noch weiter steigen! ich solle doch besser bezahlen!
    tja, was soll ich jetzt machen, evtl auch drohen das ich eine strafanzeige gegen Tele Hansa stellen werde?????

    mfg Ingo

    Liken

    • Sag mir doch mal bitte Ingo: was bringt Dir eine Strafanzeige. Ich bezweifle, daß jemand irgendwelche Rechnungen verschickt, ohne daß vorher etwas genutzt wurden ist. Möglich ist natürlich, daß jemand Deine Anschrift als REchnungsanschrift angegeben hat und sich einen Spaß erlaubt hat. Das wäre eine Straftat , aber dann ist die Geschädigte die Firma, die Dir diese Rechnung zustellt. Das solltestest Du denen vielleicht auch so mitteilen, bei mir war das zum Bespiel so. Ansonsten, laß mal alle Verschwörungstheorien weg und auch die Sensationsgeilheit: wenn Du etwas nutzt, dann mußt Du auch dafür bezahlen.-

      Liken

      • „… wenn Du etwas nutzt, dann mußt Du auch dafür bezahlen“ – so einfach ist das eben nicht. Das nette an diesen Firmen ist, dass diese auch angebliche – tatsächlich nie erbrachte – Leistungen in Rechnung stellen und per Inkasso durchzudrücken versuchen, und das erfüllt sehr wohl den Tatbestand des § 263 StGB (Betrug). Mit „Verschwörungstheorien“ hat das gar nichts zu tun, sondern mit einer hinreichend bekannten Abzockmethode.

        Liken

      • Hallo,

        ich möchte wissen was ich machen soll!
        Wenn ich etwas nutze bezahl ich das auch! und angerufen hab ich da nicht und punk! bin ja auch nicht der einzige dem es so geht!
        also zurück zu meiner frage, sollte ich gegen diese tele hansa etwas unternehmen??? wen ja was???

        mfg ingo

        Liken

      • Das kann ich Dir nur aus persönlicher Erfahrung mitteilen. Es muss also nicht zwangsläufig auch bei Dir so sein, kann aber. Es ist zumindest daß as ich selber erlebt habe.
        Ein Kumpel hat meine Daten aus “ Spaß “ dort angegeben. Ich bekam die Rechnung. Und durfte mich wundern. Leider/ oder zum Glück ist daß kein Kumpel mehr von mir. Da ich eine Strafanzeige gegen unbekannt erstattet habe, und die Ergebnisse der Ermittlungen einen Verursacher ergaben- eben meinen ehemaligen Kumpel. Wenn also jemand auf Deinen Namen etwas bestellt, und Du warst das wirklich nicht, würtde ich das einfach so mitteilen. Letzendlich liegt das an der Tele Hansa GmbH weitere Schritte zu unternehmen.
        Allerdings habe ich meinen “ sogenannten Kumplel “ nach anfänglichen Verdacht öfters gefragt, ob er das sei, es wurde immer bestritten. Was anderes kann man im nachinein auch nicht erwarten.

        Grüße

        Liken

      • Bei unberechtigten Forderungen ohne erbrachte Leistung braucht man überhaupt nicht reagieren, selbst wenn die dubiosen Firmen noch so sehr drohen!
        Allerdings sollte man umgehend reagieren wenn ein Mahnbescheid ins Haus flattert.
        Da diese Mahnbescheide aber auch beim Amtsgericht? beantragt werden müssen, ist es eher unwahrscheinlich daß man jemals einen bekommt.
        Ich hab ja meine Erfahrungen bezüglich Telehansa machen dürfen und die dilettantische Aufmachung mit diesen Drohungen die sogar erheblich beleidigend waren (die sonst kein seriöses Unternehmen machen würde) hatte mich stutzig gemacht.

        Also – nur handelt falls ein Mahnbescheid kommt, ansonsten Ruhig Blut.

        Liken

      • Hier glaubt aber wirklich noch einer an das „gute“ im Menschen. Normalerweise sollte es so sein und genau mit diesen Menschen wird diese Abzocke gemacht.
        Es werden auch Rechnungen gestellt für „Sachen“ die niemand in Anspruch genommen hat, die keiner bestellte, die es überhaupt nicht gibt usw.
        Ich kenne dieses Verfahren von einer anderen Firma „FLEX Fon“ auch hier kommt dieser RA in Spiel. Habe heute noch nette Post erhalten. Das Porto können sie sich sparen. Keine Leistung – Kein Auftrag = keine Zahlung

        Liken

      • Wahrscheinlich bist du so ein *** von der telehansa wenn du das so schreibst.
        ich habe das selbe schreiben von der telehansa bekommen.auf anfrage von mir was für eine leistung sie erbracht haben habe ich keine antwort bekommen.dann war knapp zwei jahre ruhe und jetzt kommt wieder was.also was willst du mir hier erzählen.du ***

        Editiert: Keine persönlichen Beleidigungen und/oder Behauptungen ohne Beweise! jm.

        Liken

      • Erzähl nicht so viel Unglaublich ich meine du kannst die anderen auf der Straße ja jeden Blödsinn erzählen aber mir nicht ich weiß wer du bist und ich weiß das du mit diesen *** Firmen zu tun hast. Also erzähl mir ja nichts ich meine du kannst ja gut und gläubig den Leuten den Himmel von der Welt erzählen aber diese *** Firma hat die längsten Anzeigen von mir und meinem Viertel naja zurück zur Sache wenn du dich mit mir auf einem Gewissen Level verfassen möchtest nur zu nur ich erhebe keine zu hohen Erwartungen von jemanden aus so einer Firma desto trotz würde ich allzu gerne wissen wieso ihr sowas macht ich mein wenn Ihr ein ordentlichen Job nur zu ich vermittel sie euch ne Spaß ich hab das gute im Menschen dank euch verloren nur eins wie Ihr mir so Ich euch…

        Liken

  3. sich einer bündelungsaktion / sammelklage anschliessen, damit man einen überblick darüber bekommt, wie diese firma generell vorgeht.
    offensichtlich gibt es mehr betroffene !
    conni

    Liken

  4. Soweit ich weiß hat die Staatsanwaötschaft Hamburg gegen diese dubiose firma eine Ermittlung eingeleitet. Denn wie auch auf der HP eines Anwalts, der selbst strafanzeige gestellt hat, ist das zu sehen.
    Wir haben selbst diese „Nette“ firma am hals,obwohl wir nachweisen können dazu zu diesen zeitpunkt nicht telefoniert wurde (einzelrechnungsnachweis) fordern die nach einer kurzen pause weiter munter weiter. Aber ich hab ja zeit,und den längeren atem.
    Eine angebliche Anzeige gegen mich wegen Verleugnung wurde nie gestellt,als ich dort anrief und sie mit meinen informationen (die jedem zugänglich ist) konfrontierte.
    Also ich würde Strafanzeige stellen

    LG

    Liken

    • Sorry, aber das was Du schreibst ist TOTALER QUATSCH!!!

      Die öffentlichen ‚Informationen , die Du hier beschreibst, sind veraltete Pressemitteilungen.
      Komisch nur daß es diese Firma immer noch gibt, obwohl eine “ Ermittlung eingeleitet“ wurden ist- WIE, DU es hier beschreibst.
      Wie soll ich das verstehen: Du hast also, obwohl Du kein Jurist bist, bei der Staatsanwaltschaft angerufen und Akteneinsicht verlangt, vorausgesetzt natürlich es gibt eine.?
      Vielleicht gibt es auch eine. wer weiß, aber dann aufgrund von einer sogenannten “ Rufmordkampagne „, wie von Dir ! Ohne tieferes Hintergrundwissen solltest Du daher solche Äußerungen unterelassen.Schon garnicht einen solchen Aufruf starten. Dann kann es nähmlich wirklich na hinten losgehen.
      Im Übrigen, warum sollte den jemand Dich anzeigen. Wenn es so ist wie Du schreibst, ist die Firma geschädigt. Es liegt also in deren Hand, zivilrechtliche oder sonstige Mittel zu benutzen.
      Zum Beispiel ist eine Unterlassungklage ein altbewährtes Mittel gegen so etwas: ( siehe oben und vorausgesetzt die Ausage ist falsch) .
      Wenn Du aber selber eine Strafanzeige gestellt hast, und daß was Du sagst, sich doch als falsch rausstellst, kannst Du mit eine Anzeige nach § 164 StgB ( unter anderem ) rechnen, kann , muss aber nicht. 🙂

      Nicht Nachgewiesene Aussagen, haben nun zum Teil weitere REchtsfolgen.- zum Thema : ich habe einen längeren Atem.

      Wenn also eine strafbare Handlung da wäre, denke ich , wäre diese Firma schon lange nicht mehr da. Daß aber die Presse so etwas nicht mehr interessiert, liegt einzig und allein “ an der Sensationsgeilheit der breiten Lesermasse „. Und die ist in so einem Fall einfach nicht mehr da.

      Liken

  5. Um einfach mal ein bischen Luft aus der Sache zu lassen:

    Auch wenn es oft (leider auch bei Anwälten) so zu lesen ist, eine Strafanzeige wird richtigerweise erstattet, nicht „gestellt“.

    Ansonsten: Wie auch schon zur XENTRIA-Thematik (http://ra-melchior.blog.de/2006/08/11/xentria_ag_zockt_ab~1031636) gesagt: Wozu die hektische Betriebsamkeit? Die Abzock-Firmen werden – aller Voraussicht nach – trotz entsprechender Drohungen keine Strafanzeigen gegen User/“Kunden“ erstatten.
    Umgekehrt wäre das zwar denkbar, aber wozu der Stress?

    Einfach abwarten und Tee trinken, Blog lesen oder sonstwie die Zeit sinnvoller vertreiben, als sich mit den Abzockern herumzuärgern. 😉

    Liken

  6. komisch,den selben schrott wie die von der Firma, Unglaublich und genau der selbe quatsch wie hier nachzulesen und die selbe schreibweise
    http://forum.computerbetrug.de/showthread.php?t=41008
    und das ist wohl nich wirklich alt oder? und selbst wenn warum sollten viele leute ,selbst wenns n paar monate her ist, massenanzeige gegen diese firma erstatten?
    http://forum.computerbetrug.de/showthread.php?t=32631&page=17
    seriöse firmen haben es bestimmt auch nötig mitarbeiter vorbei zu schicken,interessante art von arbeit bestimmt.
    Ich sage hier meine Meinung und das darf ich laut deutschem grudngesetz auch und ich habe nur zum besten gegeben was öffentlich nachzulesen ist,zu hoch für dich?
    die firma hatte schon viele andere namen,und auch noch ein paar andere maschen,wer googelt kann sich schlau machen.
    und im übrigen bevor DU mit wowas rausrückst,schlau machen.
    §169 Stgb
    „(1) Wer einen anderen bei einer Behörde oder einem zur Entgegennahme von Anzeigen zuständigen Amtsträger oder militärischen Vorgesetzten oder öffentlich wider besseres Wissen …“
    wider besseren wissens steht da und ich WEIß weil ich lesen kann,das wir keine begründeten forderungen erhalten haben(kam komischer weise nie eine einzelaufstellung) und ich glaub nich das hundert andere sich das ausdenken in genau der selben form,ok?
    ich sagte was ich tun würde.
    und zu deiner frage… sie wollten mich anzeigen weil ich ihnen gesagt habe,was ich aus dem internet erfahren habe und auch bei der Verbraucherzentrale erfragt habe und ihnen mitgeteilt habe das die Adresse gesperrt ist,ok?
    und da kamen dann nurnoch stotterein,aber du hast recht die firma is bestimmt total legal…
    die staatsanwaltschaft hat zu viel zeit…
    alles wird gut sag ich dazu mal,hm?
    ich lass mir nich am telefon drohn und auch nich so verbal,spar dir die tipperei,kleiner tipp
    @ ingo
    http://www.bundesnetzagentur.de/enid/7c0176a24b4fad79020a03cfff261114,0/Aktuelle_Hinweise/Aktueller_Hinweis_Dialer_1q9.html

    http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=040629024

    http://www.europakonsument.at/Europakonsument/ek_detail.asp?lang=DE&id=19320
    einfach mal in ruhe lesen,das schreibzeugs von denen (für das hudnerte bäume sterben mussten) in den ordner „langeweile für fortgeschrittene“ tun und gut 😉

    Liken

  7. @ Cat

    Ein unglaubliches Wirrwar und eine Idiotische Ansammlung von nicht bestätigten inoffizielen Informationen aus dem Internet. Wenn Du noch an den Weihnachtsmann glaubst, habe ich diesem nicht mehr hinzuzufügen!!!!!

    Wenn Du dich also weiterhin mit dem Umwelschutz tust, bist Du wesentlich besser aufgehoben !

    Liebe Grüße u

    Liken

  8. Nachtrag:

    soll natürlich heißen:

    Wenn Du dich also weiterhin mit dem Umweltschutz beschäftigst ( Zitat: “ für das hudnerte bäume sterben , mussten “ ) , bist Du doch besser aufgehoben.

    Liken

  9. Leute, Leute, nun mal ruhig, mit den Kommentaren bitte am Thema bleiben und keine persönlichen Angriffe! Jede(r) muss letztlich selbst entscheiden, wie er/sie auf die Abzocker regiert.

    Liken

  10. naja unbestätigt,mir reichen mehr als 100 aussagen und die Aussage von der Bundesnetzagentur.
    Und du hast recht mit dem Umweltschutz tu ich definitv was besseres als den Abzockern Kolhe in den Rachen zu schmeißen

    @ Advokat naja man kanns halt auch kurz und knackig machen 😀

    Liken

  11. auch wird werden von Kanzlei Bleiker terrorisiert.

    Trotz mehrer höflicher Schreiben unsererseits hat es der der angeblich beauftragte Anwalt bis heute nicht geschafft, die von uns geforderte legitimierte Vollmachtsanzeige hereinzugeben und den Namen seines angeblichen Auftraggebers preiszugeben.

    Statt dessen erhalten wir Drohschreiben.

    Die im Schreiben genannte Rufnummer ist allerdings nicht im Telefonbuch eingetragen.

    Merkwürdig finden wir zudem die Bürozeiten:
    Mo – Do 9-11 Uhr – 14-16 Uhr
    Fr – 9 – 11 Uhr

    Wir vermuten hier ein Schwarzes Schaf der ansonsten so seriösen Branche.

    Erkundigungen bei d. Rechtsanwaltskammer scheinen wirklich zwingend notwendig.

    wer kann mehr zu der Kanzlei schreiben?

    Liken

    • Hallo zusammen,

      bei mir ist es zwar nicht die Tele-Hansa sondern die Flex Fon GmbH, der Sachverhalt ist aber ähnlich:

      – erst zig lustige Briefe von dem Allgemeinen Debitoren und Inkasso-Dienst (ADI)
      – und nun ein Schreiben von der Anwaltskanzlei Christian Bleiker

      Zu letzterem ist zu sagen:

      1. Zuständig für Lübbeke ist die Rechtsanwaltskammer Hamm
      2. Es gibt an der Adresse (Osnabrücker Straße 7, 32312 Lübbecke) auch auch die zugelassenen Rechtsanwältin
      Monika Hähn
      Osnabrücker Straße 7
      32312 Lübbecke
      Tel.: 05741/7220
      Email: monika.haehn@haehn-bleiker.de (schau mal einer an !!!)
      3. Die Telefonnumerrecherche ergibt:
      05741/7220 M.B. Hähn, Helmut Seidel, Chr. Bleiker
      4. Die im Schreiben von der Rechtsanwaltskanzlei Bleiker angegebene Rufnummer gehört allerdings zu Osnabrück.
      5. Eine Zulassung als Anwalt für Herrn Bleiker konnte ich allerdings auch nirgends (bei keiner Anwaltskammer finden.

      Mein Umgang mit der Angelegenheit ist ziemlich simpel:

      Überhaupt keine Reaktion, da dies maximale Kosten auf Seiten dieser dubiosen Firmen erzeugt, was mir derzeit das sinnvollste Mittel erscheint, da sich die ganze Angelegenheit – wenn das viele machen – schlichtweg für diese Unternehmen nicht mehr lohnt.
      Des Weiteren sammele ich alle Unterlagen, vielleicht reichen die Daten ja irgendwann mal für den Nachweis des versuchten Betruges.

      Einem Gerichtsverfahren (welches leider nie erfolgen wird)sehe ich sehr gelassen entgegen und freue mich schon auf die Erklärungsversuche der Gegenpartei, wenn Sie mit der Tatsache konfrontiert wird, dass ich bereits seit 01.01.1999 überhaupt keinen Telefonanschluß mehr besitze.

      Liken

      • Hallo Fuzzel, habe gerade meine Eintragung auf dieser Seite festgestellt. Danke zunächst für die Werbung. Dennoch soll etwas klargestellt werden: Herr RA Bleiker war mit mir in Bürogemeinsschaft tätig. Eine Tätigkeit meinerseits für die Tele-Hansa erfolgte und erfolgt nicht. Ich vertrete vielmehr verschiedentlich Mandanten gegen Firmen wie Flex Fon etc. Herr RA Bleiker war zeitweilig zugelassen beim hiesigen Amtsgericht und beim Landgericht Bielefeld, zwischenzeitlich müsste er wieder beim Amts- und Landgericht Osnabrück zugelassen sein, nach Kanzleiwechsel. Vermutungen dahingehend, dass RA Bleiker kein RA sei, gehen daher fehl. Das Studium der einschlägigen Justizministerialblätter oder entsprechende Anfragen bei den Zulassungsgerichten könnten helfen.
        Für die Verfassung von Schreiben meines selbständig und unabhängig von mir tätigen Kollegen, erfolgt weder hinsichtlich des von ihm verwendeten Kopfbogens nebst Adressangaben und Telefonnummer noch hinsichtlich der Inhalte eine Kontrolle, da es sich um zwei verschiedene, lediglich räumlich verbundene Kanzleien gehandelt hat. Wenn es sonst Anfragen gibt, kann man mich gern direkt unter den fast korrekt recherchierten Kontaktdaten kontaktieren. Die Kanzlei-email lautet übrigens zwischenzeitlich Buero@ra-haehn.de. Weiteres kann ggf. im Netz bei Xing gefunden werden. Ich wäre dankbar dafür, wenn irgendwelche mysteriösen Behauptungen über meine Kanzlei unterbleiben könnten. Nachfragen direkt in der Kanzlei könnten vielleicht helfen. Gruß Monika Hähn

        Liken

    • Hallo, Ihr sucht die Tel-Nr von Der Rechtsanwaltskanzlei Bleiker? Hier ist Sie: 0541 7603-597.
      Hatte am ca 20.10.07 mit der Sekretärin telefoniert, d.h. die Nummer funktioniert also, zumindest zu diesem Zeitpunkt.

      Bin ein Opfer der Fa. Flexfon, Berlin.
      Die selben Geschichten. Behaupten auch, dass ich mit Ihnen ein Vertrag über Preselection geschlossen habe.
      Dann etliche Mahnungen, Zahlungsaufforderung des Allgemeinen Debitoren- und Inkassodienstes, Androhung, daß jemand persönlich vorbeikommt, Zahlungsaufforderung der Kanzlei Bleiker mit Androhung des gerichtlichen Mahn und Vollstreckungsvervahren mit Pfändung.

      Habe sehr entrüstet mit der Sekretärin gesprochen.
      Sie äußerte sich dahingehend, dass ich abwarten solle ob etwas vom Gericht kommt. Sie bezweifelt, dass Flexfon wirklich wegen der paar Kröten (83 EUR) zu Gericht ziehen wird.

      Viele Grüsse, Werbling

      Liken

  12. also die selben zeiten zum anrufen die Debitoren- und Inkassodienst GmbH … was es für zufälle gibt…nee
    naja,die telehansa rufen ja auch gern mal persönlich an,wie nett ;op
    viel glück bei der suche nach informationen üerb die kanzlei
    vielleicht in dem forumd as ich oben genannt hab mal nachfragen? kann ja nich schaden

    LG

    Liken

  13. Trackback from:
    http://xxlkillababe.wordpress.com/2007/03/14/kaltaquise-cold-call-ist-verboten-offentliche-frage-an- Kaltaquise (Cold Call) ist verboten – öffentliche Frage an den Bundestag – Gregor Gysi antwortetKaltaquise ist verboten ? was bitte ist Kaltaquise ??
    Quelle: http://netzikon.net
    Ungebetene Werbeanrufe von Firmen, mit denen man keine Geschäftsbeziehung hat, werden als Kaltaquise bezeichnet. In der Regel beauftragen Firmen spezielle Call Center mi…

    Liken

  14. Moin

    Also ich habe jetzt auch ein schreiben von dem Inkassodienst erhalten und auch ein schreiben von dem Rechtsanwalt Bleiker jedoch wurde mir mein Handy geklaut und auf meine Kosten ein spaß erlaubt. So wollte ich mal fragen ob ich die Rechnungen bezahlen sollte oder einfach alles ignorieren sollte.

    Danke schonmal für die Hilfe

    Liken

  15. Die Anwaltskammern bieten zwar auch die Onlinesuche nach zugelassenen Anwälten, allerdings werden dort nicht alle Anwälte geführt. Am einfachsten ist es, eine Email an die zuständige Kammer zu schicken und sich nach dem Anwalt zu erkundigen. Diese Mühe habe ich mir mal gemacht und mir wurde mitgeteilt, dass Herr Bleiker als Anwalt zugelassen ist. Die Email kann ich zwar nicht mehr finden, aber es war entweder Hamm oder Osnabrück.

    Liken

  16. Ich habe heute Post von Herr Bleiker erhalten.
    Ist schon interessant hier zu lesen wo er schon überall eine Kanzlei hatte oder niedergelassen war.
    Bei mir vertritt er die Firma Entrex mit einer dubiosen Forderung. Ich vermute allerdings dass er die Firmen teilweise nicht vertritt sondern deren Forderungen gegen geringe Kosten abkauft und auf eigenes Risiko arbeitet.
    Inzwischen hat er aber scheinbar wieder eine eigene Kanzlei in Osnabrück mit einer Postfachadresse und einer Hausanschrift in der Möserstr.
    Die Sprechzeizen sind aber immer noch gleich.
    Die Telefonnummer schein aber entweder zu einer „riesigen Kanzlei“ zu gehören oder aber eher wahrscheinlicher zu einem Bürodienst.
    Na ja, ich werde mal mit nem Fax reagieren. Mail scheint es dort nicht zu geben..
    Mal sehen was als nächstes passiert.
    MA

    Liken

    • Hallo mir geht es genau so mit der Rechtskanzlei Bleiker email gibt es komischer weise nicht. und Faxen kann man auch nicht. wollte meinen Widerruf faxen.Hatte die angerufen, als antwort bekamm ich ,fax währe defekt.
      Würde mich mal intressieren welche adresse bei ihnen als absender drauf steht.

      Liken

  17. Hallo zusammen,

    wie oben schon beschrieben, habe ich weder auf die Inkassoschreiben noch auf den R.A. Bleiker in irgendeiner Form reagiert.

    Wie erwartet haben die es dann auch sehr bald aufgegeben und ich habe seit 9 Monaten nicht smehr von Komikern von FlexFon gehört.

    Euch allen viel Spass !!!
    (auf meiner Tastatur ist das ß kaputt :-)))

    Liken

    • Hallo, auch ich wurde von der Fa. FlexFon im August 2006 als Zwangskunde auserkohren. Ich habe aber keinen telefonischen Auftrag erteilt, mein Telefon umzustellen bzw. einen Vertrag mit FlexFon abzuschließen. Ich habe auch keinen Vertrag bei mir ein, den ich hätte widerrufen können!! Der erste, mir bekannte Kontakt durch FlexFon war eine Mahnung. Telefonisch war diese Fa. nicht zu erreichen, immer in der Warteschlange. Per mail und Fax habe ich mehrfach den angegeblichen Vertrag widerufen. Darauf erfolgte von FlexFon keine Reaktion. Ich hab der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs eine eidesstattliche Erklärung abgegeben, dass ich keinen Vertrag mit FlexFon abgeschlossen habe. Dieser wurde dem laufenden Verfahren beigefügt!Irgendwann bekam ich Post von FlexFon, ich hätte telef. einen Auftrag erteilt, dieser wäre mir zugesendet worden, aber die Widerrufszeit von 2 Wochen wäre nicht in Anspruch genommen worden.Im Dez06 erhielt ich zum ersten Mal Post von Allgemeiner Debioren und Inkassodienst. Diesen teilte ich tel. das AKZ der Zentrale z. Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs mit. Erst im Juli 08 meldete sich das Inkassobüro wieder, erneut wurde das AKZ mitgeteilt. Besuch von H. Hillmann hab ich nicht bekommen. Warum nur? Jetzt Post von Anwaltskanzlei Christian Bleiker, mit Androhung eines Mahn- und Vollstreckungsverfahrens. Auch diesem Handlanger von FlexFon habe ich alle Details in dieser Sache per Fax mitgeteilt. Am nächsten Tag hab ich noch in der Kanzlei angerufen. Das Fax wäre noch nicht ausgedruckt, deshalb hab ich nochmal der Sekretärin alles erzählt. Auf meinen Einwand, dass diese Vorgehensweise der Fa. FlexFon (verbotene Telefonwerbung) ungesetzlich ist, bekam ich die lächerliche Antwort:“Nein, zu diesem Zeitpunkt noch nicht, erst jetzt ist Telefonwerbung verboten!“ Wie in allen anderen Fällen, immer das gleiche Schema! Nach mehreren Mahnungen wird ein Inkassobüro eingeschaltet, jetzt zahlen schon einige die erschlichene Forderung. Dann lange Funkstille. In der zweiten Phase wird erneut ein Inkasso-Besuchdienst eingeschaltet, jetzt bezahlen nochmals einige und wenn auch das nicht hilft, kommt die Kanzlei Bleiker ins Spiel, richtig Angst machen. Wer hat schon gern einen Gerichtsvollzieher in Haus? Jetzt zahlen vermutlich nochmals eine größere Anzahl von den sogenannten Zwangskunden. Nach dem Motto:“zwar übers Ohr gehauen, aber nach Zahlung von vielleicht 200 Euro, ist die Sache vom Tisch“. Hoffentlich greift diese Taktik nicht bei allzuvielen Betroffenen. Im Telefonbuch und im Branchenbuch von Osnabrück ist diese diese Kanzlei komischerweise nicht eingetragen. Warum auch? Sie arbeitet ja vermutlich nicht für Privatkunden, sondern nur für dubiose Firmen wie FlexFon! Auf das angedrohte Mahnverfahren, über momentan ca. 205 Euro bin ich schon gespannt. Ich warte immer noch auf einen Beweis seitens FlexFon über einen telefonisch abgeschlossen Vertrag. Meiner Vermutung hat ein übereifriger, provisionsgeiler Call Center-Mitarbeiter hinter meinem Namen ein Häkchen gesetzt und schon ist man FlexFon-Zwangskunde!
      In diesem Sinne….. Jürgen Burgard

      Liken

    • Mich bombardiert man im Auftrag von FlexStrom mit ungerechtfertigten Forderungen, darum hab ich mich mal schlau gemacht.
      Die aktuelle Adresse ist laut Telefonverzeichnis:
      Bleiker Christian, Rechtsanwalt
      Hermann-Ehlers-Str. 40A
      Tel.: 0541 2051580

      Die Zulassung muss somit auch in Osnabrück registriert sein.

      Ich für meinen Teil freue mich schon auf den angedrohten gerichtlichen Mahn- und Vollstreckungsbescheid, damit ich diese Forderung zerpflücken kann.

      Viel Glück

      Liken

  18. Ich möcht nur darüber informieren, dass die FlexStrom GmbH sich (trotz Zahlung der Rechnung!) auch bei mir zunächst des „Allgemeinen Debitoren- und Inkassodienst“ aus Osnabrück (mehrere Schreiben mit Besuchsandrohung etc.) und dann der RA Christian Bleiker aus Osnabrück mit Androhung von Mahnverfahren gemeldet haben. Sollte ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen werde ich Widerspruch einlegen.

    Im übrigen: Auch die FlexStrom GmbH ist telefonisch nicht zu ereichen (immer besetzt)…Kundenservice der besonders schlauen Art. Jedenfalls werde ich bei nächster Gelegenheit auch den FlexStrom-Vertrag kündigen.

    Wann bekommt dieser Stromanbieter seine öffentliche Würdigung in der Presse?

    Liken

  19. Hallo,

    gleiches Spiel bei mir. Post Flexfon, unterschiedliche Forderungen, Post Inkassodienst, Post Kanzlei Bleiker. Habe die Rechtsanwaltkammer informioert und um Stellungnahme gebeten.
    Lächerlich. Aussitzen und Teetrinken, bloß nicht zahlen!!!!!!

    Liken

  20. Hallo an alle Betroffenen

    ich habe auch so ein Problem mit der Tele Hansa

    damal (das war 2004) habe ich bei einer 01805 …. Nr angerufen wo man angeblich Leute kennen lernen kann, nach einem dümmlichen Ansagetext der nicht aufhören wollte legte ich wieder auf. Einige Tage später rief mich jemand an und wollte meine Adresse, ich kannt diese Methoden noch nicht und sagte dummerweise meinen Adresse. Irgendwann kam eine Rechnung und ich solle 46 € zahlen da ich eine Serviceleistung (Service Call 4940…) in anspruch genommen hätte (wie ich hatte doch eine 01805 Nr. angerufen?), haha dachte ich, ich habe das mit der 01805 nr. bezahlt mehr gibt es nicht. Habe das auch bis zum heutigen Tag nicht bezahlt. Habe schon zig Mahnungen bekommen und unzählige „Letzte Mahnung“ Androhungen mich zu Verklagen, Androhungen von Schufa Einträgen, Anwälte und Inkassobüros die mich angeschrieben haben und heute habe ich sogar einen Anruf von TeleHansa bekommen wann ich das zahlen möchte. Dem habe ich dann zu erklären versucht dass ich nichts zahle und diese TeleHansas nur Betrug ist. Der wollte mich nicht anhören und so habe ich das selbe gemacht und den nicht zu Wort kommen lassen und noch lauter als er dagegengescholten bis der es aufgegeben hat und eine Klage angedroht hat.
    HaHa da kann ich nur lachen das ganze ist inzwischen genau 4 Jahre her.
    Die machen doch keine KLage weil Sie genau wissen dass das ganze nur Betrug ist.

    Also keine Angst machen lassen das ganze ignorieren, ich habe immer gelacht als eine neue Mahnung kam und oder ein anderes Inkasso sein Glück versuchte …..

    Liken

  21. Hallo Leute.
    Ich habe auch ein Schreiben des „Christian Bleiker“ erhalten.
    Da aus dem Schreiben nicht hervorgeht woher die Forderung stammen könnte, hab ich mich nach dem Namen auf die Suche gemacht und landete u.A. hier.

    Sehr interessant was bereits über editiert: Bitte nicht persönlich werden herausgefunden wurde.

    Ein paar Posts weiter oben hat es bei mir nun „klick“ gemacht! FLEXSTROM!
    … das ist auch so ein Laden …
    Kann ich nur DRINGENDST davon abraten bei solchen Firmen Kunde zu werden!!! Im Ernst!!!

    Hatte Ende letzten Jahres die Anbieter verglichen.
    Das Lockangebot von Flexstrom / Verivox (wer eigentlich jetzt? Das CallCenter ist so eine übliche Abschirmung vor Unannehmlichkeiten)
    war interessant, 40euro sparen als Neukunfe bei 12 Monaten Vertrag.
    Hatte mich nun mal als interessierter Kunde gemeldet.
    Ich hatte dann aber die Sache aus den Augen verloren und wurde dann im Neujahr, wie die Winteraktion abgelaufen war, dennoch immer wieder von Flexstrom/Verivox angemailt, man würde die Aktion verlängern (…) und kaum war die Verlängerungsfrist abgelaufen, wurde 2-3 tage später wieder ne Email geschickt…
    Nun kam meine Jahresabrechnung von unseren Stadtwerken *grrr*

    Also den Wisch von Flexstrom rausgesucht, ausgefüllt, hingefaxt.
    Jedoch in weiser Voraussicht ohne Einzugsermächtigung 😀

    Eine Woche später kam die Vertragsbestätigung. ABER in dieser stand nun, dass diese 40euro nach Ablauf der 12 Monate verrechnet werden. Dies stand vorher nirgendwo geschrieben!!! Nö, dacht ich mir!
    Also sofort Fax geschrieben, dass ich vom Vertragsrücktrittsrecht Gebrauch mache und diesen und die weiteren Gründe aufzählte.
    Gleichzeitig unseren Stadtwerken mitgeteilt, dass die Umstellung nicht erfolgen wird.

    Nun hat sich Flexstrom jedoch Zeit gelassen, dies zu bestätigen. Flexstrom hatte aber den Stadtwerken bereits die Umstellung mitgeteilt.
    !!! Flexstrom ist bei den hiesigen Stadtwerken bereits „bekannt“ !!!
    Flexstrom hat es nicht für nötig gehalten die Stornierung auch den Stadtwerken mitzuteilen. Die haben nur darauf gewartet… Im gegenteil! Flexstrom bestand auf wenigstens 4 wöchige Belieferung. Trotz dass ich dem allem widersprach, schalteten die Stadtwerke um. Dies würden sie müssen, wenn ein Auftrag eines anderen Versorgers vorliegen würde.
    Hat mich natürlich angekotzt!
    Die 4 Wochen gingen rum, ich wurde wieder zurück geschalten, die Rechnung der Flexstrom kam ein paar Wochen später.
    Der natürlich widersprochen, da ich keiner Lieferung zustimmte.
    Hatte Flexstrom auch gebeten mir die Konditionen für diese 4 wöchige Belieferung mitzuteilen. Nada kam von denen.
    Kein Vertrag zustande gekommen, und dennoch beliefert worden?
    Schlau wie meiner ist, hab ich zu Begin und nach den 4 Wochen den gleichen Zählerstand mitgeteilt ;o)
    Somit null Verbrauch.

    von Flexstrom hab ich nichts mehr gehört. Aber von deren Inkasso IDA oder so. *spinner*
    Auf meine erste Email bekam ich Antwort, wo ich die noch ernst genommen habe, und denen aufgefordert allen Schriftverkehr per Email zusandt, hab ich danach nur ncoh Zahlungserinnerungen erhalten. 😛

    Natürlich allen weiteren Schreiben widersprochen. Auch hab ich die aufgefordert, wenn die die Forderung ernsthaft eintreiben wollen, sollen sie doch den üblichen Weg über ein ordentliches Gericht gehen. Sehen die natürlich davon ab, da die ganz schnell ins Eis einbrechen werden!

    Nun dieses Schreiben von dieser „Anwalt“ … wahrscheinlich hat er editiert, s.o. *ROFL*

    Von mir gibbet nüschds, ist auch nix zu holen, ich hab dem Vertrag fristgerecht widersprochen, es liegt auch eine Bestätigung (in der man sich über die verzögerte Antwort entschuldigt) vor, die Stadtwerke haben nur auf Info von flexstrom gewartet, und ich hab den Schriftkram aufgehoben.
    Sollen mal … dann gibts böse schallende Ohrfeigen vor Gericht!

    PS: Ignorieren sollte man solche Schreiben jedoch nicht, man sollte denen mindestens widersprechen!

    Wie schlecht muss es Firmen gehen, dass die sich solch fragwürdiger Methoden hingeben…

    Liken

  22. Hallo habe auch Post von besagtem Anwalt bekommen..108,41€ soll ich bezahlen..Im Schreiben keinerlei Hinweise woher der Betrag stammt oder wer der eigentliche Glaeubiger ist..alles sehr ominoes..Allerdings gibt es eine Privatnummer von einem RA Christian Bleiker 0541 2051580..sollte ich in den naechsten Tagen niemand erreichen werde ich die dortige Staatsamwaltschaft in Kenntniss setzen..schaetze ich werde nicht die erste sein

    Jedenfalls finde ich es wunderbar das es solche Onlineforen gibt..
    DANKE

    Liken

  23. Guten Morgen liebe Bloggemeinde,
    ich erhielt am Samstag ein Schreiben eines Rechtsanwaltes Christian Bleiker aus Osnabrück. Eine Forderung in Höhe von ca. 340 € soll offen sein. Dieses Schreiben weißt keinerlei Hinweise auf die Herkunft der Forderung und auf den Auftraggeber auf.

    Hab heut per Fax reagiert und auf Herreichung der Forderungsaufstellung nebst Vollmacht zur Legitimation gebeten.
    Mal sehn, was passiert…

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden

    Liken

  24. hallo ich bekomme seit ca 2 jahren von der expio finanz limetid in den mir mitgeteilt wirt das einen vorderung von 45 euro offen sei. 2 wochen später eine mahnung und offener betrag von 475 euro dan widerum 75 euro und so weiter bei näheren nachfragen für was dieser betrag sein soll konnte mir keine auskunft gegeben werden und es wurde mir gesagt das müßteich doch selber wissen. das geht nun schon seit 2 jahren so mit mahnungen revision ratenzahlungen und die gesamtvorderung schwankt zwischen 45 und 500 euro mal mehr mal weniger was kann ich tun das das aufhört

    Liken

  25. hallo
    ich hab heut (08.11.2011) einen brief von diesen anwalt christian bleiker erhalten mein nachname ist verkehrt geschrieben und teilweise steht ganz dick geschrieben dort (nur durch eine RECHTZEITIGEN ZAHLUNGSEINGANG können sie das verfahren noch STOPPEN.
    von irgentein vsr verlag ich hab nie manhungen oder gard irgentwas von denen erhalten also sehe ich es auch nicht ein dafür 183.33 euros zu zahlen seh ich aus wie krösus was geld kacken kann. ich werd strafanzeige stellen über mein anwalt.
    tanja

    Liken

  26. Hallo,

    ich brauche Hilfe. Vor 2 Monaten kam ein Mahnbescheid vom Amtsgericht wegen der Expo Finanz. Ich habe wie mir empfohlen wurde innerhalb von 14 Tagen Widerspruch eingelegt und bis heute nichts mehr in dieser Sache gehört. Heute kam jedoch ein dicker gelber Brief, förmliche Zustellung. Dort ist eine 5 seitige Klageschrift sowie die Anweisung vom Amtsgericht innerhalb von 14 Tagen anzuzeigen ob ich mich gegen die Klage verteidigen will und binnen weiterer 14 Tage mich dazu schriftlich zu äußern. Es heißt dort auch, dass ein Widerspruch gegen den Mahnbescheid allein nicht ausreicht. Wie soll ich jetzt weiter vorgehen?

    Liken

      • Hallo nochmal,
        vielen Dank für Ihre Antwort. Sehe ich das richtig, dass bei einem Streitwert von 703 Euro auf mich da etwas mehr als 45,00 Euro für Anwaltliche Beratung, die entsprechende Klageerwiderung und Vertretung bei der mündlichen Verhandlung zukommen, zuzüglich 20 Euro Auslagen für Porto und Telefon, oder kommen da noch weitere Kosten auf mich zu und wenn ja wie hoch wären diese in etwa? Ich weiß dass die Partei die verliert diese Kostenanschließend zu tragen hat. Aber zuerst muss ich diese doch vorstrecken, oder ist das falsch?

        Liken

  27. hallo habe probleme mit der Firma Expio Finanz Limited Zweigniederlassung,heute bekam ich eine Karte von den Wo sich ein Mitarbeiter bei mir anmeldet um ein persönliches Gespräch zuführen,nur das problem ist das die geld von meinen Ex haben wollen und der schon lange nicht mehr bei mir wohnt,glaube sogar er ist in ausland,was kann ich tun??

    Liken

  28. Hallo Zusammen,

    wie ich sehe ist der Rechtsanwalt Christian Bleiker doch sehr bekannt und er scheint sehr oft und gerne umzuziehen…

    Nun zu meiner Sache.

    Ich hatte im Jahre 2010 eines morfgens Besuch von einem angeblichen Mitarbeiter eines Tierhilfswerkes 8den Namen des vermeintlichen Tierhilfswerkes weiß ich allerdings nicht mehr). Jedenfalls ging es um eine Spende wofür ich zwei Zeitschriften für 12Monate abonieren sollte.

    Ca 4Wochen später kam dann eine Auftragsbestätigung der Firma PVZ, der ich dann fristgerecht widersprochen hatte, da ich inzwischen arbeitssuchend geworden bin.

    Von Seiten der PVZ kamen dann „lustige“ Schreiben, in denen Sie „Nachweise“ anforderten aus denen hervorginge, dass ich tatsächlich „Zahlungsunfähig“ sei. Dem habe ich natürlich widersprochen, danach war erstmal Ruhe bis zum Oktober letzten jahres, da hatte mich ein Inkassobüro aus Dresden kontaktiert. Hatte dort angerufen und die Sache erklärt, worauf die Mitarbeiterin den eMailverkehr zwischen mir und der PVZ einsehen wollte. Gut hab ich der netten Dame zugeschickt und siehe da 14Tage später kam ein Entschuldigungsschreiben des Inkassodienstes mit dem Hinweis, dass Sie die Sache an die PVZ zurückgegeben hätten.

    Für mich war die Sache damit erledigt. Nicht jedoch für die PVZ bzw VSR, denn im Frühjahr 2012 kamen dann die ersten „netten“ Schreiben des „ADI (Allgemeiner Debitoren & Inkassodienst)“. Bei den ersten Schreiben hatte ich noch angerufen um die Sache zuklären, doch die Mitarbeiterinnen lassen dort scheinbar niemanden wort kommen. Erst als ich mehrfach sehr laut gesagt hatte, dass Sie mir doch endlich den Mahnbescheid schicken sollen hat mir die Dame zugehört. Im Mai wollte mich ein Herr vom „ADI“ besuchen kommen, als ich das gelesen hab, hab ich sofort beim „ADI“ angerufen und dem Mitarbeiter ein Hasuverbot ausgesprochen, dass ich ach gleich per EMail nochmals aussprach. Die Mitarbeiterin versicherte dass niemand kommen würde, so war es dann auch.

    Angeblich hätte das Mahnverfahren bereits Ende August gegen mich eingeleitet werden sollen, auch das wurde wie zuerwarten war nicht eingeleitet.

    Da es nun Ende Septemeber ist und noch immer kein Mahnbescheid kam, hab ich die Sache auch vergessen bis ich dann heute Post von Herrn RA Christian Bleiker bekam…

    Meine Recherche brachte mich ua in dieses Forum. Ich werde jetzt abwarten was weiter passiert und es auch hier berichten. Für den fall dass ZB der „Sehnsüchtigerwartete“ Mahnbescheid (zum Widerufen) eingehen sollte.

    Allen Anderen „Opfern“ möchte ich raten abwarten, nicht zahlen und ruhig bleiben.

    Schöne Grüße aus Baden-Württemberg
    Timo

    Liken

  29. Hallo
    mein freund hat gestern eine mahnung von der expio finance
    Limited bekommen das war an eine falsche adresse gesendet wo er schon 10jahre nicht mehr wohnt er hat aber sowas nie in anspruch genommen.wir hatten heute angerufen bei denen und hatten gefragt von wann das gewesen sein soll sie hatten nichts mehr darauf gesagt nur gedroht und frech waren sie
    was können wir jetzt tun
    bitten um antwort danke

    Liken

  30. Seit einiger zeit bekomm auch ich post von herrn bleiker und nach recherchen bin ich hier gelandet… omg… hert B. fordert von mir 181,00€ fuer eine firma v-cash allerdings ist mein Name Falsch geschrieben und ich kannich nicht erinnern eine firma v.cash jemals geld geschuldet zu haben… ida unter der angegebenen.tel. nummer nur ein grossraumbuero rangeht (callcenter-man hoert im hintergrund andere leutr telefonieren) werd ich die sache.einfach mal abwarten… eine besuchsankuendigung hatte ich auch shon 3.mal ist aber nie jemand gekommen… da mich ein renomierter Anwalt vertritt bin ich gespannt was als naechstes passiert..

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s