Die „Alte" des Kollegen war jünger …

… was seiner Azubine wohl entgangen war:

Die fristlose Kündigung der Auszubildenden im September 2010 begründete der Arbeitgeber, ein Anwalt aus Edingen-Neckarhausen in Baden-Württemberg, mit der angeblichen Beleidigung seiner Freundin durch die falsche Einschätzung deren Alters. Die 19-jährige Mitarbeiterin hatte die Partnerin ihres Chefs auf 40 Jahre geschätzt, obwohl sie mit 31 Jahren deutlich jünger war. „Sie hat mich regelrecht ausgelacht. Dadurch fühlte ich mich beleidigt“, erklärte der Anwalt.

Der Beginn einer wunderbaren Feindschaft ist hier nachzulesen. Es bleibt spannend. 😉

P.S.: Es soll sich sogar um einen Fachanwalt für Arbeitsrecht handeln. Ob der Kollege wirklich geglaubt hat, vor dem Arbeitsgericht bestehen zu können?

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

2 Gedanken zu “Die „Alte" des Kollegen war jünger …

  1. Natürlich hat er das nicht geglaubt – aber das Ziel wurde erreicht: Gegen eine Abfindung von 333 € wurde das Ausbildungsverhältnis im Kammertermin – nachdem der Rechtsanwalt im Gütetermin säumig geblieben war – einvernehmlich vergleichsweise aufgelöst, da sich die Klägerin – wohl nolens volens – bereits eine neue Ausbildungsstelle gesucht hatte.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s