Flächendeckend innerstädtisch Tempo 30?

Wie bei auto-und-motors.de nachzulesen ist, brüten die Grünen und die Eurokraten mal wieder ein tolles Projekt aus:

Schon heute ist Tempo 30 vor Schulen, Unis, Bahnübergängen und oft genug in Wohngebieten üblich, manchmal begrenzt auf die Nacht aus Gründen des Lärmschutzes. Zu den aktuellen Wahlen des Berliner Bürgermeisters haben sich nun die Grünen eine besondere Idee einfallen lassen, nämlich Tempo 30 in ganz Berlin. Damit stehen die Berliner Grünen aber keineswegs allein da, auch in München werden wohl ähnliche Pläne gehegt und bei der EU erst recht.

Das Europäische Parlament befasst sich nämlich ebenfalls mit dem Tempo 30 in geschlossenen Ortschaften und zwar EU-weit. Einmal mehr soll alles einheitlich werden: Promillegrenzen (Alkohol), Verkehrsregeln, Verkehrsschilder und eben Tempolimits. Die einzelnen EU-Staaten werden zwar „Spielräume“ für eigene individuelle Entscheidungen zugestanden, in welcher Hinsicht und Größenordnung aber ist fraglich.

Geht es jedenfalls nach der EU ist bald Tempo 30 die Praxis. Statt der bekannten Tempo-30-Schilder wären auf einmal Tempo-50-Schilder zu sehen, beispielsweise für Hauptstraßen oder Bundesstraßen, wo tatsächlich schneller gefahren werden darf.

Liebe Leute, das ist – wie viele anderen EU-Gesetzgebungsideen auch – Schwachsinn pur! Wie viele Tempo-50-Schilder wollt Ihr z.B. in Hamburg, Berlin oder München aufstellen?

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

8 Gedanken zu “Flächendeckend innerstädtisch Tempo 30?

  1. Ich denke mal, dass es nicht soo viele sind, sonst könnte man sich das Ganze ja sparen 😉

    Aber umgekehrt darf man ja auch fragen: Wieviele Tempo und Zone 30 Schilder stehen in Hamburg oder München?

    Und wenn man das weiter denkt, ist die Idee, dass man Hauptstraßen mit Tempo 50 und ansonsten 30 hat, garnicht mal so übel.

    Liken

  2. Die Anteile der Tempo 30-Zonen am gesamten innerstädtischen Straßennetz sind, wenn man dem Ergebnis einer 20 Sekunden dauernden Internet-Recherche glauben darf, sowieso schon sehr hoch: M 85%, B 75%, HH 50%. (Ich hab das nur so gelesen 🙂

    Es wird vom Aufwand für die Beschilderung so gesehen vermutlich billiger, nur Tempo 50 oder Tempo 60 (Tempo 60 gibt es in Hamburg innerstädtisch auf den „Magistralen“ Ring 2 und anderen mehrspurigen Straßen durchaus an einigen Stellen – die Schilder stehen also schon) explizit auszuweisen…

    (Und ökologisch und ökonomisch auch.)

    Liken

  3. Dass in München auf 85 % aller Straßen Tempo 30 gilt, wage ich mal spontan zu bezweifeln. Aber selbst dann: Exemplarisch hatte ich drei Großstädte genannt. Es gibt auch tausende kleinere Städte in Deutschland …

    Und ökologisch und ökonomisch? Das wäre noch zu prüfen.

    Liken

  4. Zum einen:
    Ich habe nochmal wegen „München“ und „Anteil Tempo 30“ gesuchmaschient – dabei kam wieder dieser (zugegeben hoch wirkende Anteil) heraus, diesmal von einer ziemlich offiziell wirkenden Webseite. (Wem gehört eigentlich muenchen.de?). Widerrede gerne, aber dann mit „Zahlen, bitte“ 🙂
    (Quellen sind aber auch, siehe den Freiherren, so eine Sache, gebe ich zu. Für Hamburg kann ich die 50%-Quote übrigens aus sehr zahlreichen Quellen belegen – Heimvorteil 🙂 )

    Zum anderen:
    Folgt Physik (geringere Geräuschentwicklung und Belagabnutzung und geringerer mittlerer Verbrauch bei niedrigeren Geschwindigekeiten) in Groß-, Mittel- oder Kleinstädten jeweils anderen Gesetzmäßigkeiten? Kühne Antwort: Nein.

    („Advocatus diaboli“? Nein. Ich interessiere mich schwerpunktmäßig für Ökologie und Ökonomie, nicht für Juristerei.)

    Liken

    • Naja, ich zweifle ja auch nur, Gegenbeweise habe ich derzeit nicht.

      Nur spontan: Kann 50 im 3./4. Gang nicht ebenso „sparsam“ sein wie 30 im 2./3. Gang? Die Gleichung Geschwindigkeit = Verbrauch ist mir zu einfach (Stichwort: Optimaler Drehzahlbereich etc.).

      Liken

  5. Ad eins: Schneller ist lauter – Physik mal wieder, und immer. (Luft- und Rollwiderstand steigen ebenso wie die Lautstärke, nebenbei alles exponentiell – „exponentiell“ ist ein himmelweiter Unterschied.) Und was mehr Lautstärke und/oder Widerstand erzeugt, verbraucht auch mehr Energie – exponentiell. Physik kennt keine Meinung.

    Ad zwo: „50 im 3./4. Gang“? Das ist ganz alte Schule, eher so 70er/80er Jahre. (Kein Vorwurf. Mein Führerschein ist auch schon so alt.)

    „Heutzutage“ (i.e. seit den späten 90ern) sind KFZ resp. Motoren darauf optimiert, schon im „unteren Drehzahlbereich“ (dieser Begriff allein, nebenbei, ist schon alte Schule) genug Drehmoment für den innerstädtischen Vortrieb zu erzeugen – bedeutet: Sie dürfen und sollen bei 20 km/h in den 3. Gang, bei 30 km/h in den 4. und bei 40 km/h in den 5. Gang schalten. Beeindruckender Effekt: Das Auto fährt trotzdem. (Der Verbrauch sinkt mit der Reduzierung der Drehzahlen, also der Anzahl der bei jeder Umdrehung notwendigen Brennraumeinspritzungen.)

    (Ich will belehren, zugegeben, mea culpa, aber: Wir sprechen bisher nur über Verbrauch und so – Sicherheit ist davon ab noch ein weiteres Thema. Man muss sich nicht bei 220 Sachen mit der Kawazuki an der Autobahnbrücke zerlegen, um zu ahnen, dass dieselbe Sache mit Tempo 30 glimpflicher ausgegangen wäre. Es reicht schon, die Unterschiede beim Brems- bzw. Reaktionsweg zwischen 30, 50 oder 70 km/h anzuschauen… Die traurigen Belege für solche Unterschiede haben Sie vermutlich hier und da in Form von Akten vom Verkehrsgericht auf dem Tisch.)

    Liken

    • O.k., o.k., insoweit gebe ich mich geschlagen bzw. verschweige meine Restzweifel. 😉

      Trotzdem halte ich ein flächendeckendes Tempo 30 mit Ausnahmen bei Bedarf für verzichtbaren Unsinn.

      Ansonsten: Danke für die nette Diskussion!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s