Mehr Zynismus geht nicht

RP-online berichtet:

Die Nuklear-Lobby kommt auf einem Treffen in London zu denkwürdigen Einsichten. Der GAU in Japan sei zwar schlimm gewesen, spreche aber letztlich für die Sicherheit der Technik. … Der Atomunfall in Fukushima war schlimm. Und: Er ist ein Beweis dafür, wie sicher Kernkraftwerke sind. … Schließlich, so die Beweisführung, habe es mehrere Explosionen und drei Kernschmelzen in Fukushima-Daiichi gegeben – und dennoch sei kein einziger Mensch direkt in Folge des Super-GAUs umgekommen.

Dabei sei doch in Fukushima vieles gut gelaufen: Die Betreiberfirma Tepco etwa hat radioaktives Wasser in den Pazifik geleitet, weil sie der Mengen an verstrahltem Wasser nicht mehr Herr wurde. Als „natürliche Entsorgung“ bezeichnet das einer der Begründer des indischen Atomprogramms, Chaitanyamoy Ganguly.

Dazu fällt selbst mir nicht mehr viel ein – und das wäre wiederum nicht veröffentlichungsfähig.

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

3 Gedanken zu “Mehr Zynismus geht nicht

  1. Ich brech ab… Das ist ja mal eine Logik.
    Das völlige Versagen der Technik beweist deren
    Sicherheit. Eine Beweisführung, die sich nur
    chaostheoretisch verstehen lässt!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s