Die Abzockklitsche trickst

Die hier schon erwähnte Abzockklitsche fährt ein neues Geschütz auf:

Die Mandantin erreicht jetzt ein Schreiben mit dem Briefkopf „Concept Payment – Factoring, Ecommerce, Consulting“. Wichtig, wichtig – soll wohl nach Inkassobüro aussehen. Tatsächlich hat diese ominöse „Firma“ aber keine entsprechende Zulassung – und ist wohl auch nicht wirklich eine Firma, vgl. § 19 HGB:

(1) Die Firma muß, auch wenn sie nach den §§ 21, 22, 24 oder nach anderen gesetzlichen Vorschriften fortgeführt wird, enthalten:
1.
bei Einzelkaufleuten die Bezeichnung „eingetragener Kaufmann“, „eingetragene Kauffrau“ oder eine allgemein verständliche Abkürzung dieser Bezeichnung, insbesondere „e.K.“, „e.Kfm.“ oder „e.Kfr.“;

Aber immerhin hat sie einen „Geschäftsführer“, nämlich einen gewissen Alexander Hennig, der wiederum auch als Inhaber der ebenso ominösen „Firma“ Miranavo Content Plus auftritt. Dieser Herr hat Wichtiges mitzuteilen:

Sehr geehrte/r …
hiermit teilen wir Ihnen mit, dass Miranavo Content Plus die Ihnen mit dem Schreiben vom 31.08.2011 in Rechnung gestellte Forderung für die Nutzung des ServicePortaIs PremiumDownIoaden.de an uns abgetreten hat. In der vorbezeichneten Angelegenheit mussten wir leider feststellen, dass Sie bis heute auf die berechtigten Forderungen keine Zahlungen geleistet haben. Zu ihren Gunsten gehen wir davon aus, dass dieses lediglich irrtümlich geschehen ist und Sie die bisherigen Mahnungen lediglich aus Versehen nicht beachtet haben. Wir geben Ihnen daher eine letzte Chance Ihren offenen Kontostand in Höhe von 136,90 EUR zu begleichen.

· 12-Monatszugang – http://www.premiumdownIoaden 96,00 EUR
· Mahngebühren 13,50 EUR
· Porto und Auslagen 4,22 EUR
· Bearbeitungsgebühren gem. §§ 284, 286 BGB 23,18 EUR
noch zu zahlender Betrag 136,90 EUR

Wie Sie aus den bisherigen Mahnschreiben erkennen können, haben Sie durch die Anmeldung vom 16.08.2011 über Ihre IP-Adresse 87.18B.81.117 bei wwwpremium-downloadende gemäß § 611 BGB einen Dienstleistungsvertrag geschlossen. Da Sie diesen Vertrag auch nicht gemäß § 312d BGB widerrufen haben, sind Sie verpflichtet die oben benannte Summe zu zahlen. Aufgrund der Mahnungen befinden Sie sich bereits entsprechend § 283 BGB im Verzug. Eine Verweigerung der Zahlung stellt zudem eine Verletzung Ihrer Vertragspflichten dar, die Schadensersatzansprüche gemäß §§ 281, 280 Abs, 1 BGB zur Folge haben kann. Sollte Sie diese letzte Frist verstreichen lassen, müssen wir annehmen, dass Sie sich unlauter diese Dienstleistungen erschleichen wollten und werden die berechtigten Forderungen gerichtlich geltend machen, vorsichtshalber machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Ihr Verhalten einen Eingehungsbetrug gemäß § 263 StGB darstellen könnte. Daher behalten wir uns die Möglichkeit einer Strafanzeige nach Prüfung des Sachverhaltes durch unseren Rechtsanwalt ausdrücklich vor!

Man beachte: Miranavo Content Plus hat eine Forderung an Concept Payment abgetreten – beides bestenfalls Einzelfirmen einer und derselben Person, nämlich Alexander Hennig.

Herr Hennig tritt also eine Forderung an sich selbst ab – oder tritt er hierbei als Vertreter seiner „Firmen“ auf und verstößt gegen § 181 BGB? Fragen über Fragen!

Tolle Drohkulisse, nett auch die pseudojuristischen Belehrungen, viele Paragraphen machen Eindruck, oder? Und dann noch die Drohung mit einer Strafanzeige!

Die wird allerdings tatsächlich erstattet werden – und zwar gegen Herrn Hennig. 😉

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

9 Gedanken zu “Die Abzockklitsche trickst

  1. Schade, dass Sie den Internet-Usern, die hier Rat gegen veritable Betrüger zu finden suchen, selbst nicht mehr zu bieten haben als pseudojuristische Belehrungen und §§-Pappkameraden (wie in diesem Fall § 19 HGB und § 181 BGB).

    Liken

  2. Hallo

    habe auch von diesem Inkasso Büro ???
    ein schreiben bekommen mit § 283 BGB im Verzug???

    Schadenersazansprüche gemöß §§ 281,280 Abs. ! BGB zur Folge haben ???

    Mfg Naddl

    Liken

  3. hallo,habe das gleiche problem wie ihr!was heisst problem,ich finde es richtig lustig,dat „inkasso“ wie sich die firma nennt hat noch nicht mal farbpatronnen für den Drucker,vielleicht sollten wir paar € sammeln damit die drohbriefe etwa farbe bekommen!!

    Liken

  4. Ich habe heute auch solche Forderung der Firma Concept Payment – Factoring, Ecommerce, Consulting erhalten. Da ich schon ein Verfahren gegen die Firma Miranavo Content Plus führe musste ich feststellen das der Geschäftsführer dieser beiden Unternehmen ein und die selbe Personh ist. Ich habe heute zusätzlich Strafanzeige gegen die Concept Payment – Factoring, Ecommerce, Consulting gestellt. Das Verfahren wird bei der Staatsanwaltschaft Rostock geführt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s