Marcus J. – Es bleibt spannend

Wie die OZ berichtet, muss sich Radiomoderator Marcus J. voraussichtlich ab dem 6. November vor dem Landgericht Rostock wegen sexueller Vergehen an einem Kind beziehungsweise einer Jugendlichen verantworten. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, könne dem Angeklagten eine Freiheitsstrafe von mehr als zehn Jahren drohen, erklärt der Sprecher des Gerichts.

So weit, so schlecht. Und merkwürdig:

„Marcus J.’ Anwalt Norbert Wendorf will sich nicht zur Anklage äußern. Zudem liege ihm bislang keine Ladung für den 6. November vor. Das wäre schon merkwürdig, liegt vielleicht schlicht daran, dass hier wiederum ein Anwaltswechsel stattgefunden hat? Laut meck-pomm-hits „wird Marcus J. von der Hamburger Anwältin Annette Voges vertreten“. Das wäre dann die vierte Kollegin, nachdem jedenfalls Johann Schwenn und Peter M. Diestel nicht mehr mit im Boot sitzen.

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s