AachenMünchener – sinnfrei

Die AachenMünchener bittet mal wieder um eine Klage. Aber gerne doch, die Klage ist raus – aber wohl noch nicht zugestellt. Heute erreicht mich ein Fax:

… wir haben die Ermittlungsakte eingesehen. Demnach wurden beide Beteiligte vor Ort mündlich verwarnt. Wir verbleiben daher bei unserer Ablehnung vom 13.o9.2012.“

Schön – und was soll das jetzt?

– Auf das Schreiben vom 13.o9.2012 habe ich nicht mehr reagiert – außer mit der Klage. Was soll das Fax also?
Man hat die Ermittlungsakte eingestehen – ach, erst jetzt?
Beide Beteiligte wurden vor Ort mündlich verwarnt – ja, und? Wäre das überhaupt ein Argument, dann für eine Haftungsquote, nicht für Totalverweigerung.

Nett auch der Schlusssatz: „Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns bitte an. Wir helfen Ihnen gerne.“

Ach, wirklich? Die Praxis sieht anders aus!

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s