Passivprozess ??

Eigenwerbung von Kollegen ist doch immer wieder ein steter Quell der Freude – oder auch des Erstaunens:

Im Bereich Versicherungs- und Verkehrsrecht führen wir im Interesse der Versichertengemeinschaft jährlich über 300 Haftpflichtprozesse vor den Instanzgerichten … . In diesen Prozessen sind wir fast ausschließlich passiv tätig, was auch unserer Zielrichtung entspricht, nämlich Prozesse wenn eben möglich zu vermeiden.

Wirklich schön:

„Im Interesse der Versichertengemeinschaft“. Im Klartext: Wir vertreten die Haftpflichtversicherungen, die mal wieder nicht zahlen wollen – natürlich nur, damit ihre armen Versicherten im nächsten Jahr nicht noch mehr Beiträge zahlen müssen.

Aber wie man sich in einem Prozess fast ausschließlich passiv verhält, um eben diesen Prozess zu vermeiden, erschließt sich nicht so wirklich, oder? 😉

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s