Gerichtliche Prokrastination

Ein unendliches Verfahren schleppt sich weiter hin: Die Klage datiert vom 19.o9.2012, also vor knapp zwei Jahren. Es geht um einen Parkplatzunfall mit ca. 2.000.- € Schaden. Zwischenzeitlich (konkret am 15.o4.2014) wurde endlich ein von Anfang an bekannter (und benannter) Unfallzeuge vernommen. Termin zur Verkündung einer Entscheidung am o8.o7.2014.

Wer nun allerdings mit einem Urteil gerechnet hatte, kennt unser Amtsgericht schlecht. Es ergeht ein Beweisbeschluss: Das Gericht hält die Aussage des Zeugen zwar für überzeugend, möchte aber auch noch ein Sachverständigengutachten einholen (knapp zwei Jahre nach Klagerhebung). Kostenvorschuss mal eben 2.500.- Teuro (glücklicherweise ist der Mandant rechtsschutzversichert).

Bis das Gutachten vorliegt, werden voraussichtlich wiederum diverse Monate vergehen. Der Richter dürfte also wohl noch bis 2015 von der lästigen Urteilschreiberei befreit bleiben. 😉

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s