Unhöflich oder gedankenlos?

Wahrscheinlich bin ich für sprachliche Feinheiten zu empfindlich, aber das Schreiben des Gerichts nervt:

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Melchior,

in obiger Sache werden Sie aufgefordert, die Erklärung zu den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen der Beklagten einzureichen.

Hohes Gewicht,

1. möchte nicht ich PKH, sondern meine Mandantin.
2. und insbesondere heißt es netterweise „gebeten“, nicht „aufgefordert“.

Geht das nicht irgendwie?

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Advertisements

2 Gedanken zu “Unhöflich oder gedankenlos?

    • Die Terminologie der ZPO beruht auf dem „Obrigkeitsdeutsch“ des 19. Jahrhunderts – und „auffordern“ beinhaltet jedenfalls heutzutage einen in solchen formlosen Schreiben unangebrachten (und allemal vermeidbaren) Befehlston.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s