Der Rechtssatz des Tages …

…wenn nicht gar des Jahres stammt vom OLG Frankfurt/Main:

Die Kollegen Dimsic & Tasci präsentieren das (ohnehin erfreuliche) Urteil 22 U 171/13 vom o2.12.2014 zur Frage der Einschaltung eines Rechtsanwaltes bei der Unfallregulierung. Zumindest einen Satz aus diesem Urteil sollten sich alle (!) Kraftfahrer an den Spiegel klemmen:

Auch bei einfachen Verkehrsunfallsachen ist die Einschaltung eines Rechtsanwalts von vornherein als erforderlich anzusehen. Gerade die immer unüberschaubarere Entwicklung der Schadenspositionen und der Rechtsprechung zu den Mietwagenkosten, Stundenverrechnungssätzen u.ä. lässt es geradezu als fahrlässig erscheinen, einen Schaden ohne Einschaltung eines Rechtsanwalts abzuwickeln.

EBEN !!!

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s