Nettopolicen und Vergütungsvereinbarungen? Nicht in Koblenz !

Im Sprengel Koblenz haben Vertreiber von Nettopolicen nebst teuren Vergütungsvereinbarungen einen eher schweren Stand, vgl. z.B. die klagabweisenden Urteile des LG Koblenz 1 O 264/10, 14 S 68/11, 4 O 74/12, OLG Koblenz 10 U 1073/10, 10 U 1073/10 und 3 U 1413/13.

Letztgenanntes Verfahren, in dem der Mandant von der Zahlung weiterer Vermittlungsgebühren i.H.v. 16.865,85 € befreit wurde, hatte jetzt ein schönes Nachspiel: Mit Urteil 9 O 12/15 vom 22.o9.2015 verurteilte das LG die Vermittlerfirma zur Rückerstattung bereits gezahlter Vermittlungsgebühren von immerhin 11.877,46 €.

Gesamtschaden insoweit 28.743,31 Teuro. Dem Vermittler vor Ort, der für die Einbringlichkeit der Provision haftet, dürfte das Beinkleid schlottern. Für True Religion reicht es in Zukunft wohl nicht mehr. 😉

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s