Vorsicht, Staatsanwalt – auch nach Feierabend

Die Schweriner Staatsanwaltschaft ist ersichtlich stolz auf ihren fleißigen Kollegen mit der Supernase. Unter der Überschrift „Staatsanwälte sind immer im Dienst“ berichtet sie, wie er in seiner Freizeit (!) nur per Geruchssinn (!) wohl einen Drogenhändler in der Nachbarschaft entdeckte.

Nicht nur, das man bei diesem u.a. immerhin 8 (!) Cannabispflanzen vorfand:

Der Beschuldigte, der mit einem hochpreisigen Sportwagen am Straßenverkehr teilnimmt, besaß daneben einen sogenannten „Hanf-Führerschein„, der Konsumenten von Betäubungsmitteln – aus Sicht der Ermittlungsbehörden unbrauchbare – Tipps gibt, wie sie sich nach Genuss von Cannabis bei Verkehrskontrollen verhalten sollen.

Ja, nee, is’ klar: Aus Sicht der Ermittlungsbehörden sind Tipps, die in erster Linie dahin gehen, keinem Drogen-Schnelltest zuzustimmen, sich nicht selbst zu belasten und insbesondere keine Angaben zum eigenen Konsumverhalten zu machen, natürlich völlig unbrauchbar. 😉

Update o9.o4.2016: Der Artikel der StA ist nichr mehr auffindbar.  – Warum nur? 😉

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s