Strafrichter auf Dummenfang

Der Mandant ist Ausländer und wechselt gelegentlich den Aufenthalt. In einer Strafsache hatte ich mich letztes Jahr – wie üblich ohne Vorlage einer Vollmacht – für ihn gemeldet und Akteneinsicht beantragt. Einige Zeit später versuchte das Gericht, mir einen Strafbefehl gegen Emfangsbekenntnis zuzustellen. Dessen Ausfertigung habe ich freundlich unter Hinweis auf § 145 a StPO abgelehnt und nur vorsorglich Einspruch eingelegt.

Die Zustellung des Strafbefehls an den Mandanten scheiterte offensichtlich, wohl deshalb wurde das Verfahren dann gemäß § 205 StPO vorläufig eingestellt.

Jetzt schreibt mir das Gericht „… werden Sie gebeten, eine schriftliche Vollmachtsurkunde zur Akte zu reichen“. Netter Versuch … 😦

Advertisements

Ein Gedanke zu “Strafrichter auf Dummenfang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s