Fatzebock hat Stress …

… und das ist auch gut so. Wie u.a. ZDNet berichtet, muss Facebook Anfang April in Wien wegen einer Datenschutz-Sammelklage von über 25.000 Klägern vor Gericht:

Tatsächlich ist Facebook offenbar der Meinung, überhaupt nicht verklagt werden zu können. Das Unternehmen argumentiert laut Europe versus Facebook, dass eine Sammelklage am internationalen Firmensitz in Irland unzulässig ist, weil sie gegen die „öffentliche Ordnung“ verstoße beziehungsweise nach irischem Recht nicht erlaubt sei. Auch das österreichische Gericht (am Sitz des Klägers) sei für die eingeklagten Ansprüche nicht zuständig.

Tolle Idee: Datenkrake der Superlative im rechtsfreien Raum. Das fehlt gerade noch! :crazy:

Mehr dazu auch hier.

… und auch in Deutschland steht Ärger bevor. 😉

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs